III.403 Abgehängt? Jugendliche im SGB II

Angebot-Nr.
00068251
Preis
170,00 € (Inkl. MwSt.)
Preisinfo
170,00 EURO inkl. Seminarverpflegung (Getränke, Frühstückssnack und Gebäck
Termin
04.11.2024,
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Krefeld

Beschreibung des Angebotes

13% aller Jugendlichen unter 18 Jahren in Deutschland leben in einer Bedarfsgemeinschaft mit SGB II-Bezug. Sie schaffen seltener ihren Schul- oder Ausbildungsabschluss und fühlen sich häufig von der Gesellschaft im Stich gelassen.

Weitere Informationen zum Angebot

Die Sanktionsresilienz dieses Personenkreises ist extrem hoch, egal ob Sanktionen im Rahmen des SGB II oder schulische Sanktionen.  Die Auswirkungen sind zwar teilweise unterschiedlich, aber häufig in Extremen ausgeprägt: Erwachsene, insbesondere Autoritätspersonen als „Feindbild“, Resignation, Flucht in ein alternatives Wertesystem, Fehlendes Selbstvertrauen und Orientierungslosigkeit. Im Bürgergeld tritt der Sanktionsgedanke in den Hintergrund. „Motivieren statt Sanktionieren“ heißt die Devise.

In diesem Seminar wollen wir daran arbeiten, wie es gelingen kann eine Arbeitsbasis herzustellen, die als Basis motivierender Gesprächsführung unabdingbar ist. Welche eigenen Erfahrungen und welches eigene Rollenverständnis können dabei helfen?

 

1. Jugendliche im SGB II, wirklich abgehängt? Zahlen, Daten, Fakten

2. Empathie und Akzeptanz durch Referenz

3. Rollenverständnis und Erwartungs-Erwartungen

- Wie sehe ich mich und wie werde ich wahrgenommen? Wie möchte ich wahrgenommen werden um meine Aufgabe optimal erledigen zu können? Und was kann oder muss ich gegebenenfalls verändern?

4. Die „Ziel – Motivations- Relation“

5. Narrative Praxis – von der therapeutischen Kurzzeittheraphie lernen: Raus aus der Opferrolle

6. „Future-Design“ – Neue Sinne ansprechen– herausfordernd aber wirkungsvoll.

Angebotsmerkmale

Form
Vortrag/Seminar
Dauer
8 Stunden
Vertie­fungs­grad
Aufbau/-Ergänzung, Grund-/ Basiswissen, Spezialwissen
Zielgruppe
Beschäftigte der Arbeitsvermittlung

Angebot-Nr. 00068251

Anbieter

StudienInstitut NiederrheiN

Postanschrift
Königstr. 170
47798 Krefeld
Deutschland
Internet
Internet
Anbieter-Infos
Anbieter-Infos
Weitere Angebote 
99 weitere Angebote

Ansprechpartner

Heike Weshalowski

Beratung

Internet
Internet

Julian Büns

Telefon
02151/861395
Anbieter-Infos

Veranstaltungsort

StudienInstitut NiederrheiN

Besucheranschrift
Königstr. 170
47798 Krefeld
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
02151 - 86 1370
Fax
02151 - 86 1375
Internet
Internet

Ähnliche Angebote

Themen

Fallmanagement / Vermittlung (Sonstige)