240826_Themenwoche Reha – Vertiefung und Besonderheiten im SGB II (390923)

Angebot-Nr.
00069148
Preis
848,50 € (MwSt. fällt nicht an)
Preisinfo
zuzüglich zu den Seminargebühren fallen noch Kosten für Unterkunft und Verpflegung an. Es wird immer der am Durchführungstermin gültige Preis laut Modulinformation in Aufstellung gebracht.
Termin
26.08.2024 - 13.09.2024
Startzeit: 08:30 Uhr
 
Kick Off: 26.08.2024, 8:30 - 10:00 Uhr (Skype)
Präsenztraining: 09.09.2024, 13:00 Uhr - 13.09.2024, 12:00 Uhr
Ort
Weimar

Beschreibung des Angebotes

Das Training richtet sich an Integrationsfachkräfte aus dem Rechtskreis SGB II; insbesondere - soweit diese vorhanden sind - an Spezialistinnen und Spezialisten bzw. Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zum Thema Reha in den gemeinsamen Einrichtungen (gE). Im Falle der Organisation als Generalisten ist es für alle Integrationsfachkräfte geeignet.

Ziel dieses Trainings ist es, die Besonderheiten des gesamten Reha-Prozesses in der gE zu erkennen und darauf aufbauend notwendiges Spezialwissen zu erwerben bzw. zu vertiefen.
Dabei stehen die Schnittstellen und die Zusammenarbeit mit den Reha-Trägern und anderen Akteuren besonders im Fokus.

Weitere Informationen zum Angebot

Inhalte:

  • Reha in „meinem“ Jobcenter
  • Grundbegriffe und Abgrenzung (inkl. gesetzliche Definitionen) 
  • Barrierefreiheit im Beratungsprozess in den gE
  • Reha in der Grundsicherung
  • Besonderheiten SGB II mit dem Reha-Träger BA
  • Teilhabeplanung
  • Inklusion
  • Ausgewählte Förderinstrumente

Angebotsmerkmale

Form
Vortrag/Seminar
Dauer
34 Stunden
Bildungs­ziel
Sie
• kennen die unterschiedlichen Varianten der
Umsetzung in den gemeinsamen Einrichtungen
(gE).
• reflektieren die Auswirkungen von Behinderung auf
den Beratungsprozess und entwickeln Handlungsoptionen
für den eigenen Beratungsalltag in der gE.
• sind bereit, konkrete individuelle Handlungsbedarfe
für ihren Arbeitsalltag aus den Rechtsgrundlagen,
den sich daraus ergebenden gesetzlichen
Aufträgen im Bereich der Prävention und
Identifikation von Reha-Fällen und der Bedeutung
der gE im Reha-Prozess abzuleiten.
• sind sich der besonderen Zusammenhänge
bewusst, auf denen die Zusammenarbeit mit dem
Reha-Träger BA basiert.
• kennen ausgewählte Reha-Förderinstrument
Vertie­fungs­grad
Aufbau/-Ergänzung, Grund-/ Basiswissen
Zielgruppe
Integrationsfachkräfte SGB II
Zugangs­vorausset­zungen
Es ist notwendig, über Grundlagenwissen zu verfügen. Dieses kann durch Praxiserfahrung in diesem Kontext (mindestens 1 Jahr) und/oder durch den Besuch des Aufbaumoduls Ein Fall für Reha/SB des Einarbeitungsprogramms erworben worden sein.
Hinweise für Behinderte
Unser Haus verfügt über zwei rollstuhlgeeignete Gästezimmer mit entsprechendem Mobiliar und großer Nasszelle.

Direkt im Eingangsbereich (Aufzug) der Bildungs- und Tagungsstätte befinden sich zwei überbreite Parkplätze. Alle Gebäudeteile sind über Aufzüge erreichbar. Im Seminarbereich befindet sich ein speziell ausgestattetes WC.

Angebot-Nr. 00069148

Anbieter

Bundesagentur für Arbeit - SGB II-Kompetenzzentren Northeim und Weimar

Postanschrift
.
Schuhwall 24/25 37154 Northeim; Windmühlenstr. 19/21 99425 Weimar
Internet
Internet
Anbieter-Infos
Anbieter-Infos
Weitere Angebote 
87 weitere Angebote

Ansprechpartner

Sascha Albrecht

Telefon
05551/9102-5037

Veranstaltungsort

Bildungs- und Tagungsstätte Weimar, SGB II-Kompetenzzentrum

Besucheranschrift
Windmühlenstr. 19/21
99425 Weimar
Karte zeigt
Telefon
03643/801-0
Fax
03643/801 444