Extremismus und Radikalisierung im Jugendalter: Extremistische Szenen, Popkulturelle Propaganda und Wege aus der Gewalt

Angebot-Nr.
00063970
Preis
495,00 € (Inkl. 19% MwSt.)
Preisinfo
Teilnahmegebühren inkl. MwSt., Mittagessen, Seminarunterlagen und Kaffeepause
Termin
04.12.2019 - 05.12.2019
Startzeit: 10:00 Uhr
 
1. Tag / Beginn: 10:00 Uhr / Ende: 17:00 Uhr
2. Tag / Beginn: 09:00 Uhr / Ende: 16:00 Uhr
Ort
Frankfurt am Main

Beschreibung des Angebotes

Jihadreisen, Brandanschläge mit fremdenfeindlichem Hintergrund, Selbstmordattentate und Hass im Internet: Extremismus und schwere Formen expressiver Gewalt haben viele Gesichter. Dabei scheinen Jugendliche und junge Erwachsene in einem besonderen Maße ansprechbar für Ideologien sowie deren Aufbereitung durch extremistische Gruppierungen zu sein. Anhand von empirischen Befunden, Rahmenmodellen und gemeinsamen Fallanalysen sollen im Rahmen des 2-tägigen Seminars die Erscheinungsformen und Bedingungsfaktoren des vielschichtigen Phänomens der Radikalisierung von Individuen und Gruppen hin zu einer ideologischen Gewaltorientierung beleuchtet werden.

Weitere Informationen zum Angebot

Dabei stehen folgende Fragestellungen im Mittelpunkt:

  • Welche psychologische Funktion haben Ideologien, Verschwörungstheorien und andere menschenfeindliche Narrative?
  • Was zeichnet extremistische Gruppenkontexte und radikale Milieus aus?
  • Welche Rolle spielt das Internet bei der Mobilisierung und Rekrutierung extremistischer Gruppierungen?
  • Durch welche Phasen sind Radikalisierungsprozesse charakterisiert und welche Hinweise gibt es, die auf problematische Entwicklungen bei jungen Menschen schließen lassen?
  • Wie unterscheiden sich Einzeltäter von Terroristen, die ihre Taten in der Gruppe begehen?
  • Was unterscheidet geplante von spontanen Gewalteskalationen?
  • Welche Rolle spielt das Geschlecht?
  • Wo kann Bedrohungsmanagement und Deradikalisierung ansetzen?

Angebotsmerkmale

Form
Vortrag/Seminar
Dauer
2 Tage
Bildungs­ziel
Ziel des Seminars soll die Vermittlung von praxisrelevantem Basiswissen sowie einem tiefen Fallverständnisses zum Phänomen der extremistischen Radikalisierung sein.
Vertie­fungs­grad
Grund-/ Basiswissen, Spezialwissen
Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an Fachpersonen, die mit dem Phänomen Radikalisierung in der Praxis direkt oder indirekt konfrontiert sind. Beispiele hierfür sind Vertreter von Polizei und Sicherheitsbehörden, von Ausbildungsbetrieben, behördlichen Einrichtungen, Universitäten und Schulen.
Weitere Infos
Auf der Internetseite des Anbieters

Angebot-Nr. 00063970

Anbieter

IPBm - Institut Psychologie & Bedrohungsmanagement

Postanschrift
Dr. Jens Hoffmann & Monika Hoffmann GbR
Postfach 11 07 02
64222 Darmstadt
Deutschland
Internet
Internet
Anbieter-Infos
Anbieter-Infos
Weitere Angebote  
31 weitere Angebote

Ansprechpartner

Monika Hoffmann

Teamleitung - Organisation

Telefon
06151/606767-0

Veranstaltungsort

Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen

Besucheranschrift
Otto-Fleck-Schneise 4
60529 Frankfurt am Main
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
069/6789-0
Fax
069/6789-109
Internet
Internet