BESCHÄFTIGUNGSBEGLEITENDES COACHING (Teil I): Job-Enrichment/Arbeitsbereicherung für Integrationsfachkräfte

Angebot-Nr.
00064297
Preis
Preis auf Anfrage
Termin
Termine auf Anfrage

Beschreibung des Angebotes

Im Rahmen des Konzeptes zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit ergeben sich erhebliche Aufgabenveränderungen bzw. -ergänzungen für Integrationsfachkräfte (IFK) bei den Jobcen- tern. Die bisherige Tätigkeit wird um Tätigkeiten auf einem höheren Anforderungsniveau er- weitert (beschäftigungsbegleitendes Coaching). Die IFK werden dadurch in die Lage versetzt, in höherem Maße eigenverantwortlich zu arbeiten.

BESCHÄFTIGUNGSBEGLEITENDES COACHING (Teil I): Job-Enrichment/Arbeitsbereicherung für Integrationsfachkräfte
BESCHÄFTIGUNGSBEGLEITENDES COACHING (Teil I): Job-Enrichment/Arbeitsbereicherung für Integrationsfachkräfte

Weitere Informationen zum Angebot

Das neue „passgenaue Vermitteln“ bedeutet heute für die Fachkräfte der Jobcenter Langzeitarbeitslose innerhalb des Konzeptes zu begleiten, damit sie in die Arbeitswelt finden. Was gestern noch richtig und gut war ist heute teilweise überholt und/oder nicht mehr zielführend. Die TeilnehmerInnen werden im Rahmen des Seminars auf diese veränderten Bedingungen und Anforderungen im Umgang mit den ihnen anvertrauten Personen vorbereitet. Der Weg führt vom Berater und Vermittler Status hin zum persönlichen Coach, um damit als Wegbegleiter für eine positive Zukunft der Klienten da zu sein. Die TeilnehmerInnen können die gewonnenen Kenntnisse und Fähigkeiten in der Praxis anwenden.

Unsere Themen:

  • Ausgangslage; Situationsanalyse: Wo stehen die Vermittler heute unter Berücksichtigung von unbesetzten Stellen in vielen Branchen und teilweise großen Vorbehalten/-urteilen von Arbeitgebern gegenüber ungelernten und geringqualifizierten BewerberInnen aus den Jobcentern sowie BewerberInnen mit multiplen Hemmnissen wie Sprache, gesundheitliche Einschränkungen, Migrationshintergrund, Alleinerziehend?
  • Ziele: Was kann/will der Vermittler als zukünftiger Coach unter den gegebenen Rah- menbedingungen erreichen?
  • Wie kann der Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit unter Einbezug des Wandels vom Vermittler zum Coach und den angebotenen Unterstützungsangeboten zeitnah vollzogen werden?
  • Welche Kenntnisse und Fähigkeiten sind die Voraussetzungen, um als Coach erfolgreich zu sein?
  • Erwartungen vom Coachee, Jobcenter und Arbeitgeber an an den Coach. Lösungen zur Erfüllung der Erwartungen erarbeiten.
  • Techniken und Vorgehensweisen zur Umsetzung von Lösungen für das Tagesgeschäft erarbeiten und einsetzen.
  • Nachhaltigkeit der Ergebnisse sichern.
  • Einsatz bzw. Umsetzung der neuen Vorgehensweise im Umgang mit dem Coachee.

Angebotsmerkmale

Form
Inhouse-Seminar
Bildungs­ziel
Die vorhandenen Coachingfähigkeiten erkennen und weiterentwickeln. Professionelles ergänzen der vorhandenen Coachingkenntnisse durch erlernen von Techniken und ausbauen der eigenen Coachingfähgkeiten. Die eigene Kompetenz als Coach im täglichen Coaching einbringen können. Im Rahmen des zweitägigen Seminars werden die Teilnehmenden in die Lage versetzt, das Ergebnis des Konzeptes zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit unter veränderten (erschwerten) Rahmenbedingungen erfolgreich positiv zu steigern; Richtungsweisende, zielfuührende Techniken einzusetzen und die Vorgehensweise auf Veränderungen der Vorgehensweise mit den BewerberInnen und den Rahmenbedingungen anzupassen.
Vertie­fungs­grad
Grund-/ Basiswissen
Zielgruppe
Vermittlungsfachkräfte in den Jobcentern
Dokumente
Programm 2018/2019

Angebot-Nr. 00064297

Anbieter

Jobnet.AKADEMIE Hamburg

Postanschrift
ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs Hamburg
Holzdamm 14
20099 Hamburg
Internet
Internet
Anbieter-Infos
Anbieter-Infos
Weitere Angebote  
14 weitere Angebote

Ansprechpartner

Selma Kahya

Telefon
030/5770012-22
Internet
Internet

Ähnliche Angebote

Themen

Selbstmanagement (Supervision / Coaching), Fallmanagement / Vermittlung (Beschäftigungsorientiertes Fallmanagement, Zielgruppen)

Schlagworte