Bedrohungsmanagement – Grundlagenseminar (in Präsenz)

Angebot-Nr.
00068397
Preis
946,05 € (Inkl. MwSt.)
Preisinfo
Teilnahmegebühren inklusive MwSt., Mittagessen, Kaffeepausen und Seminarunterlagen
Termin
04.09.2024 - 05.09.2024
Startzeit: 10:00 Uhr
 
1. Tag: 10:00 bis 17:00 Uhr /
2. Tag: 09:00 bis 16:00 Uhr
Ort
Darmstadt

Beschreibung des Angebotes

Die Einrichtung eines professionellen Bedrohungsmanagements (BM) etabliert sich immer mehr als Standard für Unternehmen, Behörden, Institutionen sowie Hochschulen und Universitäten im deutschsprachigen Raum. Das Bedrohungsmanagement ermöglicht es, Risikoentwicklungen bis hin zu schweren Gewalttaten früh zu erkennen und dann entsprechend gegenzusteuern. Dabei kümmert sich das sogenannte Bedrohungsmanagement-Team proaktiv und präventiv um bedrohliche Personen und Situationen mit dem Ziel, ein mögliches Eskalationspotenzial zu entschärfen.

Weitere Informationen zum Angebot

Das Bedrohungsmanagement ermöglicht es, Risikoentwicklungen bis hin zu schweren Gewalttaten früh zu erkennen und dann entsprechend gegenzusteuern. Studien und praktische Erfahrungen belegen, dass selbst bei extremen Gewalttaten wie Amokläufen die Täter im Vorfeld nahezu immer erkennbare Warnsignale zeigen. Durch die Identifizierung dieser Vorzeichen ist es möglich, mit einem systematischen Fallmanagement die meisten solcher Taten zu verhindern.

Zugleich schützt das Bedrohungsmanagement diejenigen Mitarbeiter, die zum Ziel von Drohungen, Stalking und anderen Formen bedrohlichen Verhaltens werden. Das BM-Team bewertet das grenzüberschreitende Verhalten, zieht Grenzen, interveniert und berät sowie begleitet die bedrohte Person. Dabei geht es wesentlich auch darum, die Integrität und psychische Gesundheit der Betroffenen sicherzustellen.

Folgende Themenschwerpunkte umfasst das zweitägige Seminar: 

  • Geschichte des Bedrohungsmanagements
  • Fallstudien und Warnsignale
  • Einführung in das Thema Drohungen, Suizidalität, Gewalt und Stalking – Zahlen und aktuelle Erkenntnisse
  • Grundlagen des psychologischen Bedrohungsmanagements
  • Die beiden Grundformen menschlicher Aggression und ihre Warnsignale
  • Erstbewertung von Fällen
  • Fallarbeit in der Praxis 
  • Die Struktur eines Bedrohungsmanagements nach internationalen Qualitätsstandards
  • Richtiges Verhalten der Mitarbeiter bei einer schweren Gewalttat, um die Überlebenswahrscheinlichkeit von sich und anderen zu erhöhen

Angebotsmerkmale

Form
Vortrag/Seminar
Dauer
2 Tage
Bildungs­ziel
Das Bedrohungsmanagement-Team kümmert sich proaktiv und präventiv um bedrohliche Personen und Situationen mit dem Ziel, ein mögliches Eskalationspotenzial zu entschärfen.
Vertie­fungs­grad
Grund-/ Basiswissen, Spezialwissen
Weitere Infos
Auf der Internetseite des Anbieters

Angebot-Nr. 00068397

Anbieter

IPBm - Institut Psychologie & Bedrohungsmanagement

Postanschrift
Dr. Jens Hoffmann & Monika Hoffmann GbR
Postfach 11 07 02
64222 Darmstadt
Deutschland
Internet
Internet
Anbieter-Infos
Anbieter-Infos
Weitere Angebote 
25 weitere Angebote

Ansprechpartner

Monika Hoffmann

Teamleitung - Organisation

Telefon
06151/606767-0

Veranstaltungsort

IPBm - Institut Psychologie & Bedrohungsmanagement

Besucheranschrift
Dr. Jens Hoffmann & Monika Hoffmann GbR
Postfach 11 07 02
64222 Darmstadt
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
06151 606 767 0
Fax
06151 20434
Internet
Internet

Ähnliche Angebote

Themen

Führung (Konfliktmanagement, Sonstige), Organisation (Sonstige)

Schlagworte